Sankt Augustin reif fürs Guinness Buch..

… mit den meisten Ausnahmen für eine „Feuerwehrzufahrt“

Ich versuche mal alle Ausnahmen oder Ungereimtheiten aufzuzählen.
Wem hier noch welche auffallen, bitte melden.

  1. Einfahrt nicht von der postalischen Adresse 
  2. Kantstein höher als 8 cm
  3. kann nur aus einer Richtung angefahren werden – da Ampel im Weg
  4. für die Feuerwehr ist ein geradliniger Zugang zu schaffen 
  5. erster Kurvenradius wird nicht eingehalten
  6. Übergangsbereich zur zweiten Kurve ist zu klein
  7. zweiter Kurvenradius wird nicht eingehalten
  8. Teile der Zufahrt dürfen nicht befestigt werden (Baulast fehlt)
  9. dritter Kurvenradius wird nicht eingehalten
  10. vorgesehen ist nur der HLF20 mit tragbaren Leitern
  11. es soll eine Aufstellfläche anstelle einer Bewegungsfläche angelegt werden
  12. selbst der Platz für die Aufstellflache ist nicht ausreichend
  13. es soll mit der 3 teiligen Schiebleiter gerettet werden
  14. Höhe oberster Balkon ist 13,10 m
  15. Endet in einer Sackgasse

 

Erläuterungen:


Punkt  1 – Einfahrt nicht von der postalischen Adresse:
Die Feuerwehrzufahrt muss dort von der öffentlichen Verkehrsfläche abzweigen, wo das Gebäude mit seiner postalischen Anschrift liegt. (Schreiben von der Stadt liegen vor, nach dem eine Zufahrt von der postalischen zu erfolgen hat!)

Postalische Anschrift ist Ankerstrasse      <->      Zufahrt ist Mendener Strasse. 


Punkt  2 – Kantstein höher als 8 cm: 
Stufen und Schwellen im Zuge von Zu- oder Durchfahrten dürfen nicht höher als 8 cm sein.
Kantstein ist 14 cm hoch


Punkt  3 – kann nur aus einer Richtung angefahren werden – da Ampel im Weg:
Versteht sich ja wohl von alleine. Erst an der nächsten Kreuzung wenden und zurückfahren kann ja wohl nicht optimal sein.


Punkt  4 – für die Feuerwehr ist ein geradliniger Zugang zu schaffen:
Es ist ein gradliniger Zugang zu schaffen – es sind  von jeder Seite aus immer drei Kurven


Punkt  5 – erster Kurvenradius wird nicht eingehalten:
Dazu fehlen mir jede Vorstellungskraft das man sowas überhaupt in Erwägung zieht.

gerade wird das „Anlieger frei“ Schild entfernt

 


Punkt  6 – Übergangsbereich zur zweiten Kurve ist zu klein:
sind weniger als 2x 11m


Punkt  7 – zweiter Kurvenradius wird nicht eingehalten: 
Mit Radius 12 m gerechnet, vielleicht mit viel Aufwand machbar (2,97 m im Innenradius durch Haus)


Punkt  8 – Teile der Zufahrt dürfen nicht befestigt werden (Baulast fehlt):
ohne Befestigung dürfte eine Überfahrt bei Regen oder Schnee unmöglich sein (aber es brennt ja immer nur tagsüber bei schönen Wetter?) So wie es jetzt aussieht wird auch beim Nachbarn gar nichts befestigt.

 


Punkt  9 – dritter Kurvenradius wird nicht eingehalten:
Mit Radius 12 m gerechnet, obwohl Radius größer 20 m vorgesehen ist. (Vor Gericht wurde erläutert das man anhand von Schleppkurven um die Ecke kommen soll! Man hatte aber nur eine Schleppkurve von einem Müllwagen!)


Punkt 10 – vorgesehen ist nur der HLF20 mit tragbaren Leitern:
Feuerwehrzufahrt ist Feuerwehrzufahrt und wird nicht speziell für ein bestimmtes Fahrzeug zugeschnitten. 


Extra für die Stadt Sankt Augustin

Punkt 11 – es soll eine Aufstellfläche anstelle einer Bewegungsfläche angelegt werden:
Bewegungsflächen müssen für jedes nach Ausrückeordnung vorgesehene Fahrzeug (also auch für den HLF20) mindestens 7,0 Meter x 12,0 Meter groß sein. Vor und hinter Bewegungsflächen an weiter führenden Zufahrten sind mindestens 4,0 Meter lange Übergangsbereiche anzuordnen. (Schreiben von der Stadt liegen vor das die Fläche nicht ausreicht und auch nicht hergestellt werden kann!)


Punkt 12 selbst der Platz für die Aufstellflache ist nicht ausreichend:
Aufstellflächen müssen mindestens 5,50 Meter x 11,0 Meter groß und so angeordnet sein, dass alle zum Anleitern bestimmten Stellen von Hubrettungsfahrzeugen erreicht werden können. (Schreiben von der Stadt liegen vor das die Fläche nicht ausreicht und auch nicht hergestellt werden kann!)


Punkt 13 – es soll mit der 3 teiligen Schiebleiter gerettet werden:
Sonstige genormte Leitern der Feuerwehr z.B. 3-teilige Schiebleiter finden im aktuellen Baurecht keine Anwendung


Punkt 14 – Höhe oberster Balkon ist 13,10 m:
maximale zugelassene Rettungshöhe in NRW von der 3-teilige Schiebleiter ist 12 m


Punkt 15 – Endet in einer Sackgasse
Die Anbindung an die öffentliche Verkehrsfläche sollte nach zwei Seiten vorhanden sein, um keine Sackgassen entstehen zu lassen.

 

 

Hierüber im Notfall wirklich Leben retten zu können ist eher Wunschdenken, denn wirkliche Realität.
Durch die gesamten Unwegsamkeiten wird es wohl im günstigsten Fall viel zu lange dauern, bis man dann Personen retten oder wohl eher nur noch bergen kann.


Mit den rechtsgültigen Urteilen, Außentreppen anzubringen, könnten sich die Bewohner in kürzester Zeit selbständig in Sicherheit bringen.